X

X

Anmelden

Mutmachleute e.V.

 ÜBER UNS

Hilfe für:
Mutmachleute e.V.

Werde ein Mutmacher!

 

Hilfe für:
Mutmachleute e.V.

Werde ein Mutmacher!

 
   MIT EINKAUF HELFEN   DIREKT SPENDEN   IDEE VERBREITEN
EINKAUFEN SPENDEN
Mutmachleute e.V.

Unser Projekt: Werde ein Mutmacher!

Projekt zur Entstigmatisierung psychischer Krankheiten.



Psychische Erkrankungen sind immer noch in vielen gesellschaftlichen Kontexten, aber auch in persönlichen Situationen tabuisiert und stigmatisiert: am Arbeitsplatz, in der Familie, unter Freunden oder im Wirtshaus. Für die meisten physischen Erkrankungen erhält man Verständnis und Kassenleistungen.

Ein psychisches Problem kann in der Öffentlichkeit dazu führen, ausgegrenzt, belächelt, vom Arbeitgeber womöglich gekündigt zu werden.

Berührungsängste führen oft zu einer Stigmatisierung der Betroffenen, was wiederum zur Folge hat, dass Betroffene das Gefühl haben, sich mit ihrer Krankheit verstecken zu müssen: Ein endloser Teufelskreis.



Gründungsmitglieder des Mutmachleute e.V. sind der Starks-Sture Verlag in München, der seit 2005 Ratgeber und Erfahrungsberichte zu psychischen Störungen publiziert und damit Betroffenen und Angehörigen eine Stimme verleiht, sowie das Team von designmeetsmotion, einer Werbeagentur in Starnberg. Gemeinsam wollen wir dazu ermutigen, Gesicht zu zeigen und sich eben nicht – wegen einer Krankheit – zu verstecken.

Denn: Psychisch krank zu sein heißt nicht, lebensunfähig, dauer-depressiv oder im ständigen Kampf mit den Symptomen zu sein. Mutmachleute e.V. will aufräumen mit den Vorurteilen. Das Augenmerk soll auf die positiven Aspekte und Perspektiven, die psychische Erkrankungen mit sich bringen können, gelenkt werden, statt auf schmerzliche Vergangenheiten.
 Mehr erfahren


Unsere Einrichtung

Mutmachleute e.V., Hauptstr. 29, 82319 Starnberg
Bitte ein Lesezeichen setzen auf: www.wecanhelp.de/mutmachleute
Kennung: 482319004
Kontoinhaber: Mutmachleute e.V.
Gemeinnützigkeit nachgewiesen
Mutmachleute e.V.
 Homepage  Facebook  Twitter

Psychische Erkrankungen sind immer noch in vielen gesellschaftlichen Kontexten, aber auch in persönlichen Situationen tabuisiert und stigmatisiert: am Arbeitsplatz, in der Familie, unter Freunden oder im Wirtshaus. Für die meisten physischen Erkrankungen erhält man Verständnis und Kassenleistungen.

Ein psychisches Problem kann in der Öffentlichkeit dazu führen, ausgegrenzt, belächelt, vom Arbeitgeber womöglich gekündigt zu werden.

Berührungsängste führen oft zu einer Stigmatisierung der Betroffenen, was wiederum zur Folge hat, dass Betroffene das Gefühl haben, sich mit ihrer Krankheit verstecken zu müssen: Ein endloser Teufelskreis.

Projekt-Spendenstand

0 €

Alle Eingänge seit dem 13.10.2018 mit Status

Der Projekt-Spendenstand kann wieder fallen, wenn vorgemerkte Gutschriften storniert oder durch Teilrücksendung reduziert oder Spenden nicht eingelöst werden.

Gesamt-Spendenstand

0 €

Alle Eingänge seit Beginn der Listung mit Status

Der Gesamt-Spendenstand kann wieder fallen, weil vorgemerkte, nicht bestätigte Gutschriften enthalten sind.

Vorgemerkte Spende

0 €

Alle Eingänge seit der letzten Überweisung mit Status

Der Betrag wird beim nächsten Spendentermin überwiesen. Wir überweisen 11x jährlich ab 200 Euro Spendenguthaben und im November ohne Betragsgrenze.

Erhaltene Spenden

0 €

Alle bereits überwiesenen Spenden mit Status

Danke für 7.761.354,23 € gesammelte Spenden.


^